Hier geht es zur Webseite des Internetproviders Vimus GmbH in Hamburg, der für die Internetanbindung des Webservers sorgt

Rückblick auf das 1.XJ Forum Treffen vom 16. bis 18.Juni 2006 in der Rhön

Gruppenbild mit Damen und einigen XJ

Damit sich diejenigen unter Euch, die beim nächsten Mal vielleicht mit dabei sein möchten, einen kurzen Überblick verschaffen können, habe ich die wesentlichen Ereignisse nachfolgend zusammengefaßt. An dieser Stelle möchte ich meinen Dank nochmals im Namen aller Teilnehmer an die supertolle Organisation von Ellen in Zusammenarbeit mit Georg und Uwe aussprechen.

Was einmal im Winter 2005 als Anregung im Forum angesprochen wurde, wird durch das Organisationstalent von Ellen allen Beteiligten noch lange in positiver Erinnerung bleiben. Treffpunkt für das 1. XJ Forum Treffen war die Enzianhütte, inmitten der Rhön, die ein herrliches Gebiet für ausgedehnte Touren nicht nur mit dem Motorrad ist. Im Laufe des frühen Freitag nachmittag trudelten dann auch fast 30 XJ-Fahrer auf dem Parkplatz der Enzianhütte ein, wobei sogar 2 Teilnehmer aus Holland mit dabei waren. Neben einer kunterbunt lackierten XJ 650 Turbo, war auch eine XJ 650 Maxim vertreten. Ebenfalls mit dabei war Bodo mit dem XJ Umbau, den ich bereits vor einiger Zeit auf der Webseite XJ650.de vorgestellt habe. Der erste Abend ist dann auch wie im Nu vergangen und am nächsten Morgen stand am um 11:00 die gemeinsame Ausfahrt durch die Rhön mit dem Besuch eines Stückes ehemaliger DDR-Mauer und anschließendem Imbiß auf dem Programm. Bei einem herrlichen Sonnenuntergang, den wir auf der Sonnenterrasse der Enzianhütte bei einem ordentlichen Abendbrot verbrachten. Über den von Andreas, Sabine und Jasmin dargebotenen Sketch wurde herzlich gelacht. Bevor es am Sonntag morgen wieder auf die Heimreise ging, stand für uns auch noch ein Kurzbesuch auf der Wasserkuppe auf dem Terminkalender. Eine fest installierte Sommerrodelbahn und der Röhnbob wurden dann auch ausgiebig auf die maximale Kurvengeschwindigkeiten und Fahrspaß getest. Auf der Wasserkuppe waren während des kalten Krieges die Lauschposten der Amerikaner stationiert, die von dort aus den ostdeutschen und russischen Telefon- und Datenverkehr abgehört haben. Von der Spitze war bei strahlendem Sonnenschein eine wunderschöne Ausssicht in die Ferne zu genießen. Auf Grund der günstigen Windverhältnisse ist die Wasserkuppe ein Eldorado für Segel- und Gleitschirmflieger.

Viele der Teilnehmer werden sich inzwischen auf dem neu gestalteten Banner auf der Startseite wiederentdeckt haben, den ich aus den Fotos von Andreas erstellt habe. Die komplette Bilderserie von Andreas dazu findet ihr in der Galerie. Weiterhin hat Georg ebenfalls einen Bericht über das Treffen verfaßt. Anton Siegert hat ebenfalls jede Menge guter Bilder von dem Treffen gemacht.

Wer es aus zeitlichen Gründen nicht in die Rhön geschaft hat oder sich bereits auf das nächste Treffen freut, für den sei hier schon einmal vorab verraten, das schon an einer Neuauflage des Treffens geplant und gearbeitet wird.

Ellen
Uwe


zurück

letzte Änderung erfolgte am 26.01.2010